Retten-Löschen-Schützen-Bergen

fahrzeuge lkwbrand nacht nacht1 oelspur pkwbrand uebung vku

Letzter Einsatz

H1 Technische Hilfe klein
16.06.2017 um 08:27 Uhr
Zieschütz
weiterlesen
H1 Technische Hilfe klein
12.05.2017 um 15:30 Uhr
Baschütz
weiterlesen
Retten - Löschen - Bergen - Schützen, diese vier Worte beschreiben wesentlich die Aufgabenfelder der Feuerwehr.
Um einsatzfähig zu bleiben und im Ernstfall auch zu wissen was man tut, müssen diese Aufgaben regelmäßig geübt werden. Manchmal erfolgt das theoretisch, meistens aber in der praktischen Ausbildung und diese sah im Mai das Training der technischen Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall, mit zwei beteiligten Fahrzeugen, vor.
Wie schon im vergangenen Jahr, stellte uns das Autohaus Hennersdorf einen PKW und das Gelände zur Verfügung. Den zweiten PKW organisierte ein Kamerad in seinem Bekanntenkreis. Bevor die beiden Schrottautos ihren letzten Weg in die Presse antreten durften, wurden sie erstmal mit schwerem Feuerwehrgerät bearbeitet. Angenommen wurde eine Unfallsituation, bei der ein Fahrzeug auf die Seite gekippt war, das andere noch auf seinen vier Rädern stand, jedoch so "verbogen" war, das der verletzte Fahrer sich nicht selbst befreien konnte. Diesen Fahrer mimte unser stellvertretender Gemeindewehrleiter, der seine Aufgabe hervorragend meisterte. Der "Unfallgegener" wurde von einem Dummy dargestellt, den wir uns bei den Kameraden aus Hochkirch ausgeliehen haben.
Gemeinsam mit den Kameraden der Ortswehr Rachlau ging es in zwei Teams daran, die Fahrer aus ihren Fahrzeugen patientengerecht zu retten und dabei den Umgang mit Schere, Spreizer, Glassäge oder Hooligan-Tool zu üben.
Vielen Dank Micha für die perfekte Organisation und auch nochmal einen Dank an das Autohaus Hennersdorf. Wir haben hoffentlich den Parkplatz sauber hinterlassen. ;-)